Ein 100% schweizer Duo am Start der Transat Jaques Vabre 2019

Wenn ein deutsch Schweizer auf einen Westschweizer trifft : Simon Koster und Valentin Gautier, zwei Schweizer welche zusammen ohne Röstigraben auf den Schiff den Atlantik überqueren.

In der dynamischen Kategorie der Class40 werden Simon Koster und Valentin Gautier – beide kommen aus der Mini6.50 Klasse, dem Sprungbrett für offshore Segler- an der Transat Jaques Vabre starten im November 2019. Es scheint noch viel Zeit bis 2019, für die zwei Segler hat die Herausforderung jedoch bereits begonnen. Auch wenn ein 100% Schweizer Duo ihrer Kampagne eine starke Identität und gute Kommunikationsmöglichkeiten bietet, steht für die beiden ausser Frage dass die Performance im Vordergrund stehen wird. Um an der Spitze einer Klasse mit einem stetig steigenden Niveau mitreden zu können muss von jetzt das richtige Boot und das dazugehörige Budget gefunden werden.

400 000 € für die Saison

Die Banque du Léman welche seit 2016 die Minitransat Kampagne von Valentin Gautier unterstützt, hat ihr Engagement für das Projekt bereits zugesichert.

Simon und Valentin sind jetzt auf der Suche nach weiteren Partnern welche sie bei diesem einzigartigen Projekt unterstützen. Einzigartig weil die letzte 100% schweizer Crew am Start der berühmtesten Zweihand Atlantikregatta waren die Brüder Ravussin im Jahr 2005, und es ist das erste Mal dass ein West-Deutschschweizer Duo am Start Richtung Brasilien steht. Der Anspruch ist also mit schweizer Gründlichkeit, Qualität und Prezision in diesem Projekt und ohne über den Röstigraben zu stolpern einen Class 40 nach der Route du Rhum diesen Herbst zu kaufen oder zu mieten um damit eine volle Saison zu Trainieren und zu Regattieren. Der Regattakalender von 2019 verspricht eine grosse Vielfalt von Regatten um perfekt für die Regatta mit Kurs auf Salvador de Bahia vorbereitet zu sein.

Sie haben gesagt…

Simon Koster : « Es war bei der Ankunft der Mini Transat auf Martinique, nach dem wir uns zum x-ten mal unsere Erlebnisse der erfolgreich beendeten berichteten, als der Gedanke in uns reifte, sich gemeinsam in

ein neues Abenteuer zu stürzen. Sportlich gesehen ergab das Projekt Sinn. Wir haben in den letzten Jahren hart gearbeitet und konnten bei zahlreichen Gelegenheiten beweisen, dass wir bereit sind, den

Bretonen auf heimischen Territorium die vorderen Plätze streitig zu machen. » 

Valentin Gautier : «Praktisch gesehen hat man als Duo viele Vorteile im Verlauf einer Saison. Wir können nicht nur die Kosten eines solchen Projekts teilen, wir können sie sogar reduzieren. Auch in der Kommu-

nikation ist so ein Projekt extrem vielversprechend: es ist schon eine Ewigkeit her, seitdem sich das

letzte 100 % schweizerische Duo für eine so renommierte Regatta – wie es die Transat Jacques Vabre – zusammengetan hat. Man müsste wahrscheinlich bis zu den Brüdern Ravussin oder Bourgnon zurückgehen, um ein helvetisches Team zu finden, das auf so hohem Niveau so fern der Küste segelt. Ausserdem gab es noch kein Hochseeteam welches aus einem Deutsch – und einem West-Schweizer bestand. Unser Projekt, ist also wirklich innovativ und trägt den leichten Duft von Rösti.» 

Christian Lefaix, General Direktor der Banque du Léman : « Die Banque du Léman unterstützt Valentin jetzt seit zwei Jahren, wir werden Ihn also auch im nächsten jahr mit Simon unterstützen. Ihr Projekt interessiert uns, ein Romand und ein Deutschschweizer, wir wollen wirklich sehen was daraus werden kann. Sie verdienen es dieses Projekt zu machen, wir suchen also weitere Partner welche uns begleiten, und wären sogar bereit unser Platz her zu geben an einen grossen Sponsor wenn dies nötig sein sollte. Was zählt ist, dass die Beiden ihr Projekt realisieren können. »

Der Class40 : 

  • 40 Fuss = 12,19 Meter lang
  • Segelfläche am Wind : 115 m2
  • Fixer Mast und Kiel

Die Transat Jaques Vabre : 

  • Transatlantik Regatta zu Zweit zwischen Le Havre (Normandie) und Salvador de Bahia (Brasilien)
  • 4 350 Meilen= 7 001 Kilometer
  • 14. Ausgabe im Jahr 2019
  • Zwischen 20 und 30 Class40 am Start für etwas mehr als 20 Tage Regatta

 

Et voila jetzt wisst ihr alles, es gibt noch viel zu tun aber der Start ist gemacht!

Jetzt fehlt noch der Deutsch-Schweizer Sponsor 😉

 

Simi

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s