Road to the Route du Rhum 2018

Der perfekte Tag rückt näher!

Noch 4 Tage bis zum Start der Mini Transat – La Boulangère! Simon Koster und seine Eightcube sind am vergangenen Wochenende sicher in La Rochelle eingetroffen und haben sich den anderen Mini 6.50 im Bassin des Chalutiers angeschlossen.

Simon hat bis zum Start am Sonntag, den 1. Oktober, ein intensives Programm. Sicherheitsmaßnahmen, Aufkleber auf dem Boot und den Segeln, letzte technische Einstellungen und natürlich etwas Ruhe, um sich auf die kurzen Nächte auf dem Boot vorzubereiten.

Zwanzig Tage allein mitten auf dem Ozean: Das wird Simon in diesem Herbst erleben. Eine technisch außergewöhnliche, aber auch psychologische und mentale Herausforderung!

Die Vorbereitung des Bootes und die technischen Aspekte des Rennens sind eine Sache. Die Vorbereitung des Menschen eine andere. Für diesen wichtigen Aspekt hat Simon in den letzten drei Jahren mit ONEDAY Coaching zusammengearbeitet. Sein Coach, Thomas Theurillat (ONEDAY), erzählt uns, wie sie sich auf die Mini Transat vorbereitet haben.

„Als wir unsere Zusammenarbeit begannen, habe ich 24 Stunden mit ihm verbracht, während er sein Boot baute. Ich wollte sein Verhalten sehen, wenn er müde ist. Die Herausforderung dieser Regatta ist nicht das Segeln, es geht um das Selbstmanagement. Der Segler mit dem besten Selbstmanagement wird gewinnen!

Man kann von Einhandseglern eine Menge lernen. Sie haben eine Aufgabenliste und ein Ziel. Sie müssen an ihren Prioritäten arbeiten, um alles alleine schaffen zu können. Ich habe mit Simon daran gearbeitet, sich den „perfekten Tag“ bei der Mini Transat vorzustellen. Sich jeden einzelnen Moment auf dem Wasser vorzustellen, wird ihm helfen, seine Prioritäten zu setzen. Zum Beispiel: Er sollte sich auf seine Stärke konzentrieren. Ein Fußballspieler weiß, was er gut kann und wird diese Position spielerisch genau ausfüllen. Wenn Simon gut mit starken Winden ist, sollte er alles geben, wenn „seine“ Bedingungen vorhanden sind, damit er Plätze gewinnen kann. Und zu anderen Zeiten ruht er sich aus. Er muss eine Liste mit Prioritäten, einschließlich Ruhezeiten, erstellen. Die meisten Fehler passieren, wenn Menschen müde sind. 24 Stunden ohne Schlaf wirken, als hätte man 1 ‰ Alkohol im Blut! Man verliert so viel, wenn man zu müde ist und darum nicht merkt, dass sich die Windrichtung ändert.

Die Vorbereitung auf den perfekten Tag, die Definition eigener Stärken, helfen Simon dabei, einen Plan zu erstellen, dem er die nächsten zwanzig Tage auf dem Meer folgen kann. Es schafft Vertrauen! »

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: