Road to the Route du Rhum 2018

Minitransat 2015 Prototyp

Titelbild

 

Gestern Abend habe ich mein neues Segelprojekt im Clubhaus des SVT vorgestellt. Vielen Dank an alle die vorbeigekommen sind.

Schon seit mehreren Monaten arbeite ich an diesem Projekt um in gut einem Jahr wieder am Start des Minitransats zu sein. Ja, noch einmal das Minitransat es ist eine super Klasse mit einer einmaligen Kolegialität und doch eine sportliche Herausforderung. Ich war schon immer fasziniert von der Protoklasse mit ihren Carbon Leichtbauten ausgerüstet mit Schwenkkiel und Wasserballast. Die “Protos” sind bekannt als Labor des Offshoresegelns, neue Design Ideen werden oft auf diesen kleinen Ozeanboliden getestet. Dem Budget und auch der Einfachheit halber habe ich mein letztes Projekt auf einem Serienboot gemacht und dabei viel über die Einhandsegelei und die Regattavorbereitung gelernt. Der “Proto” bietet die Möglichkeit einen Schritt weiter zu gehen, dem Projekt eine technische und innovative Seite hinzu zu fügen.

Ich werde ein neues Boot bauen, denn als ich mein Serienboot im Frühling verkaufen konnte waren kaum noch Prototypen der letzten Generation auf dem Markt, ausserdem interessiert mich die Konzeption des Schiffes sehr. Weiter wurde diesen Frühling ein zweiter Mini mit rundem Bug fertig gestellt, welche sich in vielen Bedingungen überlegen erwiesen.

Die Wahl des Designers für mein Boot fand ich nicht einfach, am Ende entschied ich mich von null zu beginnen mit einem Designbureau das zwar noch keinen Mini gezeichnet hatte, aber grosse Erfahrung hat mit dem Design von Raceyachten und viel für Vendee Globe Projekte gearbeitet hat. Mein Mini wird von Merforte entworfen. Merforte ist das Design Bureau von Michel Desjoyeaux (einem der Erfolgreichsten Soloseglern), mit einem Yacht Designer Olivier Mousslon (Luthi F10) und dem Yacht Ingenieur Julien Marcelet welcher 2013 mit mir auf der Startlinie des Minitransat stand.

Merforte_Logo

Der Stand des Projektes:

Die Formen für Rumpf und Deck sind im Bau in Lorient. Die letzten Anpassungen am Deckslayout sind in Arbeit. Jetzt gilt es Hersteller für Mast, Ruder, Kiel und Schwerter zu finden. Damit wenn der Rumpf Ende November fertig gestellt ist, direkt mit der Montage der verschiedenen Teile begonnen werden kann. Ich werde wie schon bei meinem letzten Projekt die Montage der Decksbeschläge, Elektronik und dem Rudersystem selbst machen, wie auch die Schleifarbeiten am Unterwasser und Spleissarbeiten für das ganze laufende Gut.

Das Programm hat nicht sehr viel Luft wenn ich die komplette Saison 2015 bestreiten will, es wird ein gut vollgepackter Herbst und Winter 🙂 Und wenn jemand zu viel Zeit hat im Januar oder Februar, soll er sich melden in Lorient wird es zu schrauben geben!

 

Die Finanzierung des Projektes ist zu etwas mehr als der Hälfte gesichert, damit es aber bis zum Minitransat im Herbst 2015 reicht bin ich auf weitere Sponsoren angewiesen.

 

Danke an all die Welche mir ihre Unterstützung bereits zugesichert haben:

Unbenannt-1  sayoriBadenLogo-1

Naefwerk Acryline

brohmbachRohrleitungsbau Brombach

montag_dose

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s